APHA: Paint-Horse Hengste benötigen 6-Panel Genetic Test

18.11.2018

 

Nach Information der Internetseite www.wittelsbuerger.de, benötigen die Paint Horse Hengste seit 2017 diesen zusätzlichen Test.

Ein wichtiger Termin für alle Hengstbesitzer rückt näher. Hengsthalter haben jetzt noch bis Ende des Monats Zeit, ihre Bedeckungsberichte bei den US-Verbänden einzureichen. Bis zum 30. November müssen die Stallion Breeding Reports vorliegen, damit die Fohlen später ihre Pferdepapiere (Certificate of Registration) ethalten. Wird der Bericht später eingereicht, werden deutlich höhere Gebühren fällig.

Seit 2017 benötigen alle Paint Hors- Deckhengste zusätzlich einen Gentest ( inkl. 6- Panel Genetic Health Test), bevor ihre Nachzucht Papiere erhalten können ( HYPP, PSSM, MH, GBED, HERDA und OLWS).

Nachdem der Deckungsbericht bearbeitet ist, schickt eer Verband dem Hengsrbesitzer die notwendigen Formulare, um die Fohlen eintragen u lassen (Registraton Application). Der Hengsthalter unerschreibt die Unterlagen und gibt diese anschließend an die Stutbesitzer weiter.

 

Für jeden Hengst und jedes Deckungsjahr ist ein eigener Stallion Report auszufüllen. Dort werden die Deckdaten, die bedeckten stuten sowie die Art der Bedeckung angegeben. Sollte der Hengst zum ersten Mal decken, so wird dem Stallion Breeding Report eine Kopie des Certificates hinzugefügt.

 

Die APHA ermöglicht es ihren Hengsthaltern, bereits auf dem Bredding Reportdie Freigabe für die Ausstellung der Fohlenpapiere zu erteilen. Damit entfällt eine erneute Bestätigung des Hengsthalters per Unterschrift auf dem Papierantrag ( Registration Application) und die Eintragungszeiten verkürzen sich . Empfohlen wird das vom Verband, wenn alle Vertragsbedingungen zwischen Hengsthalter und Stutenbesitzer erfüllt sind, wie z.B. Zahlungen ("mare owner requirements and financial obligations"). Diese Bestätigungkann auf dem Deckbericht durch die Initialien bei " Release of Breeding" gemacht werden.

 

Quelle: www.wittelsbuerger.de

 

 

 

 


Import von Zuchttieren und Zuchtmaterial aus Drittländern.

18.10.2018

Ab dem 01.11.18 gelten neue Regeln für den Import von Paint Horses aus Drittländern. Die APHA ist hierüber informiert und arbeitet bereits seit einiger Zeit an der Umsetzung.

 

Quelle: www.phcg.de

Download
Das Schreiben der Landwirtschaftskammer als Donwload, gibt es hier.
Import_Drittlaender.pdf
Adobe Acrobat Dokument 76.4 KB

Zu vergößern der Bilder, anklicken !!!